· 

10 Fragen an: Oliver Carter

Herzlich Willkommen zu der vierten Ausgabe von "10 Fragen an:", dieses Mal mit der Neuverpflichtung der WWE, Oliver Carter! Die 10 Fragen lauten:

 

1. Wie kam es zur Verpflichtung bei der WWE und was bedeutet das für deine Auftritte bei der SWE?

2. Wie bist du eigentlich zum Wrestling gekommen und hat dich deine Familie bei deinem Vorhaben unterstützt?

3. Bei deinem vollen Terminkalender liegt nahe, dass du inzwischen als Vollprofi arbeitest. Stimmt das oder hast du noch einen Real Life Job?

4. Du bist bekannt für deinen spektakulären Stil und deine Highflying-Moves, wer hat dich da am meisten beeinflusst?

5. Du warst ja bekanntlich der allererste SWE Champion. Was hat sich seither im Schweizer Wrestling verändert und wie hat sich die SWE in deinen Augen weiterentwickelt?

6. Wer war bisher dein Lieblingsgegner und gegen wen würdest du gerne einmal im SWE Ring antreten?

7. Was ist dein lustigstes Erlebnis, seitdem du im Wrestling tätig bist?

8. Die SWE Trainingsschule wird bald eröffnet. Was können die Schüler erwarten und wie hart ist das Training für Neueinsteiger?

9. Dein langjähriger Buddy Cash Crash hat dich bei Turbulence 6 aufs Übelste hintergangen und dich den Sieg im Rumble um den King of Switzerland Titelshot gekostet. Wie gehst du mit sowas um und planst du schon deine Revanche?

10. Was sind deine weiteren Ziele im Wrestling Business und wo siehst du dich selbst in 5 Jahren?

1. Hallo Oliver, schön dass du dich unseren Fragen stellst und wir von der SWE gratulieren dir herzlich zu deinem WWE Deal! Fangen wir mit der Frage zur WWE an. Wie kam es zur der Verpflichtung und was bedeutet das für deine Auftritte bei der SWE?

 

Vielen Dank für die Gratulation und für das Interesse an einem Interview.  Wie viele schon bereits wissen, wurde ich von der WWE im letzten Jahr zu einem Tryout eingeladen. Wie es aussieht, wusste ich im Tryout zu überzeugen, da ich wenige Wochen später wieder kontaktiert und nach England eingeladen wurde. Da wurde mir mitgeteilt, dass sie mir gerne einen Vertrag anbieten würden, welchen ich natürlich annahm. Für die SWE kann ich noch in den Ring steigen, keine Sorge.

 

2. Wie bist du eigentlich zum Wrestling gekommen und hat dich deine Familie bei deinem Vorhaben unterstützt?

 

Ich verdanke die Faszination des Wrestlings meinen zwei älteren Brüdern. Wegen ihnen schaue ich quasi mein ganzes Leben lang schon Wrestling. Da sie auf mich aufpassen mussten, war das wohl ihre Idee von „Babysitten“. Es hat jedenfalls funktioniert.

 

3. Bei deinem vollen Terminkalender liegt nahe, dass du inzwischen als Vollprofi arbeitest. Stimmt das oder hast du noch einen Real Life Job?

 

Obwohl ich viel unterwegs bin habe ich noch einen Real Life Job.

 

4. Du bist bekannt für deinen spektakulären Stil und deine Highflying Moves, wer hat dich da am meisten beeinflusst?

 

Es gibt so viele Namen die ich nennen könnte wie z.B. The Rock, Shelton Benjamin oder Eddie Guerrero. Die Liste wäre zu lang.

 

5. Du warst ja bekanntlich der allererste SWE Champion. Was hat sich seither im Schweizer Wrestling verändert und wie hat sich die SWE in deinen Augen weiterentwickelt?

 

Ganz sicher die Qualität der Shows wie auch der Wrestler. Ich hoffe natürlich, dass die Szene in der Schweiz weiterhin wächst!

 

6. Wer war bisher dein Lieblingsgegner und gegen wen würdest du gerne mal im SWE Ring antreten?

 

Auch hier gibt es zu viele Namen und Leute die ich respektiere, um einen bestimmten zu nennen. Ich will einfach jede Show liefern und die Fans glücklich nach Hause schicken.

 

7. Was ist dein lustigstes Erlebnis, seit du im Wrestling tätig bist? Unsere Leser lieben lustige Backstage- und Roadstories!

 

Es gibt immer eine lustige Story wenn Diablo dabei ist. Wie z.B. als er Cash und mich bei einer Show in Italien mit einem Kendostick ums Dorf jagte. Wir hatten ihn nämlich mit Schlägen auf seiner Glatze provoziert. Dabei musste ich mal über ein Auto springen, Diablo wurde fast von einem Hund angegriffen und schlussendlich war seine Mühe für nichts, da er uns nicht fangen konnte.

 

8. Die SWE Training Schule wird ja bald eröffnet. Was können die Schüler erwarten und wie hart ist das Training für Neueinsteiger?

 

Sie können erwarten, dass ihnen das Wrestling vernünftig beigebracht wird. Wie ich das mitbekommen habe, werden auch einige Gaststars extra Seminare geben und ich hoffe natürlich, dass alle die Chance nutzen, bei solch' einem Training teilzunehmen. Für Neulinge ist es meistens hart, aber mit dem richtigen Mindset und Passion zum Wrestling ist jedes Training einfach nur geil.

 

9. Dein langjähriger Buddy Cash Crash hat dich bei der letzten Show auf Übelste hintergangen und dich den Sieg im Rumble um den King of Switzerland Titelshot gekostet. Wie gehst du mit sowas um und planst du schon eine Revanche?

 

So ist Cash nun mal, dass wissen wir. Sobald ich zurück komme werden wir das erledigen und ich denke es wird wieder mal Zeit, dass ich mir Gold bei der SWE hole.

 

10. Was sind deine weiteren Ziele im Wrestling Business und wo siehst du dich selbst in 5 Jahren?

 

Ich will mich jedes Mal mehr und mehr verbessern. Die persönliche Entwicklung ist mir sehr wichtig. Natürlich will ich bei WWE NXTUK glänzen und allen zeigen, was mich von den anderen Wrestlern unterscheidet.

 

Wir danken Oliver Carter herzlich für dieses hochinteressante Interview!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0