· 

Rage4Glory II Preview

Am 6. Dezember 2014 fand die erste Ausgabe von Rage4Glory statt. Um euch ein Bild zu machen, wie lange das her ist, hier ein paar Ereignisse aus dem Jahr 2014.

 

  • Deutschland wurde in Brasilien Weltmeister
  • Die Schweiz holt 6x Gold an den olympischen Winterspielen in Sotschi
  • Uli Hoeness wurde zu 3 1/2 Jahren Haft verurteilt
  • Die Ice Bucket Challenge war voll im Trend
  • Die Miss Schweiz 2014 wurde gewählt

 

Und natürlich der wichtigste Punkt

 

Swiss Wrestling Entertainment wurde gegründet!

 

Rage4Glory war das Ende eines ereignisreichen ersten Jahres der SWE und Drake Destroyer schockte das Schweizer Publikum, als er am Ende des Events herauskam und sein zugesprochenes SWE Championship Match gegen El Ligero einlöste, der gerade erst seinen Titel gegen Chris Andrews verteidigte. Das war der Start seiner Titelregentschaft, die über ein Jahr dauerte und bis heute die längste ist. 5 Jahre später und wir sind bei Rage4Glory II. Und die Matchcard verspricht einen weiteren erinnerungswürdigen Event!

SWE Championship Match

John Klinger (c)

Fanabstimmung

66%

(39 Stimmen)

Jay Lethal

Fanabstimmung

34%

(20 Stimmen)


Wie kann man dieses Preview anders starten als mit dem Main Event der Show? Es ist ein Match, das in jeder Liga locker der Main Event sein könnte. Der Anführer des New Ratpacks, John "Bad Bones" Klinger setzt seinen Titel gegen seinen bisher schwersten Gegner aus Spiel, den Ring of Honor Star Jay Lethal. Es wird ein extrem interessantes Match und es wird spannend zu sehen sein, wie schnell sich Jay Lethal im SWE Ring zurecht finden wird. Er hat seine Hausaufgaben gemacht, denn in einer Nachricht an die SWE Fans und auch an Klinger hat er erwähnt, dass er nicht nur Bones im Auge behalten muss, sondern auch das gesamte New Ratpack. Es ist eine Mammutaufgabe für den Amerikaner, denn schon Bones alleine ist eine riesige Gefahr. Der Bitburger beweist seit Jahren, dass in der SWE kaum ein Weg an ihm vorbeiführt. Der ehemalige King of Switzerland Champion gilt auch deshalb bei den Fans als Favorit auf den Sieg in diesem Match. Doch die Fans erwarten nicht nur einen Sieg von Bones, sondern auch ein hervorragendes Match zweier Topwrestler.

King of Switzerland

Matt Cross

Fanabstimmung

76%

(56 Stimmen)

Pascal Spalter (c)

Fanabstimmung

24%

(18 Stimmen)


Das nächste Match ist das King of Switzerland Titelmatch zwischen dem Champion Pascal Spalter und dem Herausforderer Matt Cross. Beide sind feste Grössen im SWE Ring, doch Matt Cross hat bisher noch keinen einzigen Titel auf Schweizer Boden gewonnen. Dies möchte er nun ändern, doch er tritt gegen das neuste New Ratpack Mitglied Pascal Spalter an. Dieser kennt sich mit dem Gewinnen von Titeln in der SWE aus, denn mit dem Gewinn des King of Switzerland Titel krönte er sich zum ersten und bisher einzigen Grand Slam Champion der Geschichte.

Fanmeinungen

Doch diese grosse Errungenschaft des früheren Publikumsliebling lässt die SWE Fans völlig unbeeindruckt. Dies unterstreicht auch die Meinung von Stefan Benedikt, der sogar der Meinung ist, dass Pascal Spalter den Titel nicht verdient. Diese Meinung wird von vielen Fans geteilt, denn mehr als drei Viertel der Stimmen in der Fanabstimmung gehen an Matt Cross. Kann der Lucha Underground Star die Erwartungen der SWE Fans erfüllen oder muss er noch länger warten, bis er sich endlich SWE Gold um die Hüften schnallen kann?

Cash Crash vs. Angelico

Cash Crash

Fanabstimmung

41%

(39 Stimmen)

Angelico

Fanabstimmung

59%

(56 Stimmen)


Als Angelico einen SWE Vertrag für das Jahr 2018 unterschrieben hatte, erwartete man sich vom AEW-Star viel. Und diese Erwartungen erfüllte Angelico vollends und krönte sich bei Strike Back in einem SWE Klassiker gegen Matt Cross zum King of Switzerland. Bei King of Switzerland V konnte er seinen Titel in einem unterhaltsamen No DQ Match gegen Jonny Storm durchsetzen, bevor er bei Turbulence 6 seinen Titel an das New Ratpack Mitglied Pascal Spalter abgeben musste. Während Angelico beim ersten Event von diesem Jahr eine grosse Enttäuschung einstecken musste, konnte Cash Crash seinen bisher grössten Erfolg im SWE Ring feiern, als er den 15-Man Rumble um eine King of Switzerland Titelchance für sich entscheiden konnte. Wann er diese Chance einlösen möchte, lässt der Zürcher noch offen, aber spätestens seit seinem Sieg hat er sich endgültig als einer der Topmänner im SWE Ring etabliert. Und diesen Status möchte Cash Crash mit einem Sieg gegen Angelico weiter festigen. Dieser möchte hingegen die Enttäuschung bei Turbulence 6 vergessen machen und wieder auf die Siegesstrasse zurückkehren.

Fanmeinungen


Die Fanmeinungen zu diesem Match sind gespalten. Angelico hat mit 59% einen kleinen Vorteil und Buddy hat mit seinem Kommentar die Meinungen der Fans perfekt zusammengefasst. Cash Crash hat sich nicht den besten Ruf erarbeitet mit seinen fiesen Tricks, aber sein Stil im Ring liefert zweifellos Resultate. Und auch Tobi wurde von den Leistungen von Cash Crash in den letzten 4 Events überzeugt, in denen Crash 3 von 4 Matches gewinnen konnte.

Generationenduell

Nuno

Fanabstimmung

40%

(20 Stimmen)

Red Scorpion

Fanabstimmung

60%

(30 Stimmen)


Das nächste Match ist ein wahrer Generationenkampf. Nuno feiert sein Singles Match Debüt und das gegen niemand geringeren als Red Scorpion. Dieser verteidigte seinen Pro Wrestling Live Events Titel bei Turbulence 6 gegen RocknRolla und lieferte somit direkt ein erfolgreiches Debüt im SWE Ring ab. Seinen PWLE Titel musste er beim letzten PWLE Event abgeben, doch das wird den Routinier noch mehr motivieren, mit einem Sieg gegen Nuno seine Titelambitionen in der SWE anzumelden. Nuno auf der anderen Seite befindet sich auf absolutem Neuland, doch seine Leistungen im Team mit Skyjumper haben das SWE Office so überzeugt, dass man dem grossen Talent ein Einzelmatch gewährt hat, um sein Potential weiter zu beweisen. Die Fans geben Red Scorpion grössere Chancen, siegreich aus diesem Match zu kommen, doch auch Nuno hat bereits seine Fans. Eine spannende Ausgangslage und diese Spannung können die Fans bei Rage4Glory II auch erwarten.

SWE Tag Team Championship

New Ratpack

Fanabstimmung

26%

(19 Stimmen)

Pretty Bastards

Fanabstimmung

74%

(53 Stimmen)


Die Abstimmung zum SWE Tag Team Championship Match lieferte ein überraschend deutliches Resultat ab. Sage und schreibe 74% der Fans sind der Meinung, dass die Pretty Bastards am 15. Juni die neuen SWE Tag Team Champions werden. Diese Haltung ist verständlich, denn Maggot & Prince Ahura haben bei Turbulence 6 im Abschiedsmatch der Nacho Libres nicht nur den Sieg geholt, sondern auch gezeigt, warum sie als eines der aufstrebendsten Tag Teams der Eurowrestlingszene gelten. Doch die Veteranen Patrick Schulz und Michael Kovac darf man nie abschreiben. Mit ihrer grossen Erfahrung und fiesen Tricks in ihrem Repertoire werden sie sehr schwer zu besiegen sein. Beide haben schon Titel in der SWE gehalten und sie werden alles daran legen, ihre Regentschaft als Tag Team Champions zu verlängern.

(Die letzten zwei Matches haben keine Abstimmung erhalten, dies aus dem einfachen Grund, dass man auf Facebookseiten keine Umfragen mit mehr als zwei Auswahlmöglichkeiten erstellen kann, wir bitten um Verständnis.)

SWE Ladies Championship

Seitdem Audrey Bride ihren Rücktritt als professionelle Wrestlerin gegeben hat, ist die SWE Ladies Championship vakant. Dies wird im Hirschensaal in Biel geändert dank dem Triple Threat Match zwischen Ingrid De Polaris, Lana Austin & Nicky Foxley. Und dieses Match kann man kaum vorhersagen, denn es sind drei komplett verschiedene Wrestlerinnen. Lana Austin ist ein gestandener Name in der Wrestlingszene und auch in der SWE hat sie mit ihren hervorragenden Auftritten viele Fans gewonnen. Nicky Foxley auf der anderen Seite steht in ihrem ersten Titelmatch ihrer Karriere und wenn die sympathische Deutsche in den Ring steigt, weiss man, dass man mindestens 110% Einsatz von ihr sehen wird. Ingrid De Polaris ist die Wildcard in diesem Match, denn von dem französischen Riesentalent weiss man in der Schweiz noch sehr wenig. Aber wie könnte sie sich besser einen Namen machen als in ihrem Debütmatch die SWE Ladies Championship zu gewinnen?

#1 Contender Match

8 Wrestler im und um den Ring, da ist Chaos unvermeidlich. Vor allem wenn jedes der Teams die Chance hat, sich eine Titelchance um die SWE Tag Team Championship zu verdienen. Die Teams sind sehr unterschiedlich, aber alle haben Stärken, die für sie sprechen. Skyjumper und Jonny Storm kennen sich noch nicht, doch Skyjumper hat im Team mit Nuno bereits bewiesen, dass er ein hervorragender Tag Team Wrestler ist. Und Jonny Storm hat schon extrem viel Erfahrung gesammelt in seiner langen Karriere und er wird daher kaum Eingewöhnungszeit brauchen.

 

Drake Destroyer & Peter White sind auf dem Papier das stärkste der vier Teams. Beide haben schon die SWE Championship gehalten, Peter White sogar schon die Tag Team Championship mit seinem damaligen Partner Patrick Schulz. Die Frage wird sein, wie sich diese beiden SWE Stars in einem Tag Team zurechtfinden können.

 

Kreen The Swiss Kobra und Belthazar kennen sich schon seit Ewigkeiten, denn Belthazar ist der Mentor von Kreen. Daher kennen sich die Beiden schon ausgezeichnet und werden auch im Team perfekt zusammenarbeiten. Dies kann in einem Match mit vielen eher zusammengewürfelten Tag Teams ein entscheidender Vorteil sein.

 

Sid Jackson und Nico Narciso werden ebenfalls ein sehr interessantes Tag Team sein. Nico Narciso hat im 15-Mann Rumble gezeigt, dass er ein sehr talentierter Mann im Ring ist. In diesem Rumble hat auch Sid Jackson sein Debüt gemacht mit einem eher bizarren Auftritt, bei dem er sehr lange zu Michael Jacksons Billie Jean getanzt hat. Wie sich dies auf seine In-Ring Performance auswirken wird, wird man aber erst am 15. Juni sehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0